Stille Umweiselung

Im Sommer hatte ich Not mit Volk 3, welches geräubert wurde. Die Räuberei war so stark, dass die Beute fast komplett mit Räuberbienen besetzt war. Als ich es merkte, rettete ich zuallererst die Königin, die wunderbarerweise noch lebte. Ich tat sie in einen Zusetzkäfig, den ich in die Hosentasche steckte.  Dann fegte ich alle Bienen von den Waben ab und verschloss die Zarge mit den abgefegten Waben bienendicht. Nachdem die Räuberei beendet war – die leere Beute wurde uninteressant – legte ich den Zusetzkäfig in sie hinein, und es kamen etwa 100 Arbeiterinnen ihres Volkes, um sie zu füttern. Es war interessant zu beobachten, wie die Bienen, die sich beim Nachbarvolk einbetteln wollten, mit einemmal umkehrten und zu ihrer Königin liefen. Da ich einen anderweitigen Termin hatte, hängte ich den leeren Kasten eine leere Wabe, gab die Königin frei, die etwa 100 Bienen um sich geschart hatte. Ich hoffte, die Weisel könnte sich so bis zum nächsten Tag halten. Am folgenden Tag war das kleine Häuflein völlig klamm. Auch die Königin war so gut wie tot!

Ich setzte die Zarge mit den abgefegten Waben, die noch viel Brut enthielten, auf ein anderes Volk über Absperrgitter auf. Die Zarge war schnell mit Bienen voll. Ich bildete aus ihnen einen Ableger, den ich auf einen externen Standort brachte und gab die klamme Königin im Zusetzkäfig hinein. 2 Stunden später öffnete ich den Käfig, damit die Sterbende besser gepflegt werden kann.  Ein paar Tage später sah ich, dass die Kö wohlauf war.

2 Wochen später holte ich das Volk heim auf den alten Standplatz. Es wuchs langsam heran. Das Flugloch hielt ich auf 2 Bienenbreiten. vor einigen Tagen schaute ich mal nach und bemerkte, dass die Bienen 2 fette bereits verdeckelte Nachschaffungszellen gebaut hatten.

Was tun? Können die Bienen Anfang September noch erfolgreich umweiseln? Es sind ja nur noch wenige Drohnen da. Meine erste Idee war, mir per Internet eine neue Weisel zu bestellen, da die alte aufgrund ihres Leidensweges doch mehr geschädigt war, als gedacht. Doch dann entschied ich mich, abzuwarten.  Die Bienen stechen m.E. die alte Weisel erst ab, wenn die neue in Eilage geht. Und geht sie nicht, weil sie nicht richtig begattet ist, bleibt vermutlich die alte am Leben. Ich bin gespannt, was passiert!

ES ist nicht so, dass die „Alte“ nicht mehr stiftet. Sie tut’s durchaus, aber das Brutfeld ist recht klein. Es KÖNNTE jedoch zum Erreichen der Winterstärke noch reichen.  Ob die neu herangezogene Weisel es schaffen kann, wage ich sehr zu bezweifeln! Ich bin gespannt, ob die Bienen bei ihrer Anwendung ihrer Bienenweisheit zu demselben Ergebnis kommen wie ich!

Heute entdeckte ich bei der Durchsicht des Volkes Nr. 11, das ebenfalls still umweiseln wollte, was ich jedoch durch WZ-Brechen verhinderte,  ein Feld mit einigen Hundert schlupfreifer Drohnenzellen! Na, vielleicht können DIESE Drohnen die Weisel aus V3 doch noch begatten.

Übrigens: Die genaue Schilderung der Rettungsaktion findet ihr in meinem Forum „Projekt Landbiene“.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s