Totale Brutentnahme

Ich möchte diese Methode mit der Methode vergleichen, die ich dieses Jahr angewendet habe, mit meiner Schadschwellenmethode.

Statt das Volk in Brutling und Fegling zu teilen und den Fegling nach 2 Tagen und den Brutling nach frühestens 21 Tagen mit Milchsäure zu behandeln und dann (nach Wunsch) wiederzuvereinigen, habe ich das Volk nicht geteilt, sondern habe Milben gezählt und nach Überschreiten einer willkürlich festgelegten Schadschwelle (2 Milben täglich pro Zarge) solange alle 4 Tage mit MS behandelt, bis die Schadschwelle wieder unterschritten wird. Ab dem 15 August habe ich die Völker, deren Milbenbefall ich so nicht in den Griff bekommen habe, alle 3 – 4 Tage mit Ameisensäure behandelt, bis sie die Schadschwelle unterschritten haben. Dann geht’s mit MS weiter. Die mit AS behandelten Völker werden für das kommende Jahr zum Umweiseln vorgemerkt, da sie zur Vermehrung m.E. nicht taugen.

Meine Methode ist arbeitsaufwendiger als die im Film gezeigte TBA. Sie hat jedoch den großen Vorteil, dass ich varroaresistente Völker finden und weitervermehren kann. Da ich eine Varroaresistenzzucht betreibe, kommt für mich nur meine Methode in Frage. Ansonsten ist die oben gezeigte Methode gegenüber allen anderen zu bevorzugen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s