Elgonkönigin befreit / Milchsäurebehandlung

Heute Morgen fuhr ich zum externen Stand und befreite die Elgonweisel aus ihrem Käfig. Sie war wohlauf und verschwand sofort im Gewusel der Bienen. Beim Öffnen des Zusetzkäfigs konnte ich die Begleitbienen erstmals gut sehen: Sie haben auffällige organgene Binden im ersten Segment des Hinterleibes. Ich bin gespannt, die ersten Nachkommen der neuen Königin in 21 Tagen sehen zu bekommen.

Volk 6, das in meiner Segeberger Beute sitzt, erfüllte heute (leider!) die Bedingungen der Varroabehandlung. 5 Tage nach der letzten MS-Behandlung waren 7 Milben gefallen. Nun bin ich gespannt, wieviele Milben morgen auf der windel liegen werden.

Das gestern behandelte Volk 4, von dem ich den Ableger für die Elgonweisel gemacht hatte, wies nur 3 gefallene Milben auf! Das Volk scheint tatsächlich fast milbenfrei zu sein!

Ich möchte hierzu anmerken, dass auch allerbeste, varroaresistente Völker niemals frei sein können von Milben auf der Bodeneinlage! Es kommen IMMER Milben, zB von Nachbarvölkern oder von Drohnen, in diese Völker. Die Bienen töten dann diese Milbe, aber sie müssen dann zumindest zum Teil auf der Windel enden. Dass meine 4 Völker auf dem einen Stand so gut wie keine Milben haben, macht mich misstrauisch!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s